LAZRU » Augenbrauen » Augenbrauen wachsen nicht mehr – das können Sie tun!

Augenbrauen wachsen nicht mehr – das können Sie tun!

augenbrauen-wachsen-nicht

Nachdem Sie morgens aufgestanden sind und sich im Bad für den Tag vorbereiten, folgt der Schock. Ein Blick in den Spiegel offenbart Ihnen, dass sich Ihre Augenbrauen unregelmäßig oder gar nicht entwickeln. Daraus ergibt sich ein unschönes, asymmetrisches Bild, welches Ihr Gesicht maßgeblich beeinflusst. Ein Augenbrauenstift ist in jedem Fall keine Dauerlösung. Gibt es also Möglichkeiten, etwas dagegen zu unternehmen? Warum wachsen Ihre Augenbrauen nicht mehr? Was können Sie für die natürliche Entwicklung der Härchen tun? Diese und weitere Fragen sollen im Folgenden beantwortet werden. 

Welchen Zweck haben Augenbrauen?

Die Ursprünge der Augenbrauen reichen bis in die frühste Zeit der Menschheit zurück. Es wird vermutet, dass die Härchen unsere Vorfahren aus Afrika davor bewahrt haben, sich den Schweiß von der Stirn zu wischen, der sonst in die Augen getropft wäre. Dies hätte ihnen beispielsweise auf der Jagd wertvolle Zeit geschenkt und sie somit gar gelegentlich vor dem Tod bewahrt. Noch heute schützen die Brauen unsere empfindlichen Augen unter anderem vor Staub, Schmutz und anderen Unreinheiten. 

Wohingegen die Augenbrauen zum damaligen Zeitpunkt noch sehr buschig, breit und generell voluminös erschienen, haben sie sich stetig zu grazilen, feineren Härchen zurückgebildet. Dies erlaubt es uns, mittels der Brauen Emotionen in Form von Mimik zu zeigen. Wir können sie überrascht hochziehen, skeptisch kräuseln oder wütend zusammenkneifen, um unserem Gegenüber dadurch ohne Worte mitzuteilen, wie wir uns fühlen. 

Wie wachsen Augenbrauen? 

Eine Augenbraue besteht in der Regel aus bis zu 1.000 einzelnen Härchen. Mit rund 0,3 Millimeter pro Tag wachsen sie langsamer als das Kopfhaar (bis zu 0,5 Millimeter pro Tag) und haben mit 30 Tagen eine deutlich geringere Lebensdauer als das Haupthaar. Die Entwicklung einer Augenbraue kann in drei verschiedene Phasen unterteilt werden. In der ersten Phase wächst das Haar und wird von der Wurzel aufwärts immer länger, bis es seine volle Größe erreicht hat. In der zweiten Phase ruht die Augenbraue, sie wird also weder instabiler, noch gewinnt sie an Länge. Zuletzt begünstigt das Ausfallen der Härchen das Heranwachsen neuer Brauen – insofern sie nicht gezupft und somit vorzeitig entfernt wurden. Dieser Zyklus umfasst rund vier Monate und dauert damit einen Monat länger an als jener der Wimpern

Warum wachsen Augenbrauen nicht mehr? 

Ein mangelndes Wachstum der Augenbrauen kann viele Gründe haben. Oftmals verhindern Umstellungen im Hormonhaushalt (zum Beispiel während einer Schwangerschaft oder den Wechseljahren) natürlich die Entwicklung der Härchen, doch auch ein Nährstoffmangel sowie Krankheiten können die Ursache für den Wachstumsstopp. Zudem kommen mechanische Faktoren als möglicher Grund infrage. Ein dauerhaftes Entfernen oder unprofessionelles Färben der Augenbrauen beschädigt die Papillen, welche maßgeblich am Haarwachstum beteiligt sind. Durch diesen unnatürlichen Eingriff können diese sogar funktionsuntüchtig werden und somit daran gehindert werden, die Entwicklung neuer Brauen zu initiieren. 

Wie kann das Wachstum der Augenbrauen angeregt werden? 

Damit kahle Stellen innerhalb der Brauen der Vergangenheit angehören, können Sie einige Maßnahmen ergreifen, welche die Entwicklung der Haare unterstützen, anregen und ihnen wieder zu voller Länge und Geschmeidigkeit verhelfen. Bei diesem Erstreben können sowohl Hausmittel als auch professionelle Produkte zum Erfolg führen – ganz nach Ihren Vorlieben. 

Um die mechanische Reizung der Brauen zu minimieren, sollten Sie auf das dauerhafte Zupfen der Härchen verzichten und deren Wachstum für eine Weile freien Lauf zu lassen. Dies schont die Haarwurzeln sowie die Haarfollikel und sorgt dafür, dass diese ohne Probleme regelmäßig neue Brauen sprießen lassen können. 

Auch durch spezielle Produkte wie unser Lazru Augenbrauenserum kann das Wachstum der empfindlichen Härchen angeregt werden. Bei der Herstellung unserer Tinktur setzen wir ausschließlich auf natürliche Inhaltsstoffe wie Lavendelöl und Hyaluronsäure, welche eine nachhaltige und zuverlässige Entwicklung und Pflege der Augenbrauen ermöglichen. Hormone und andere künstliche Zutaten finden dabei keinen Platz, da wir voll und ganz von der Wirkung natürlicher Rohstoffe überzeugt sind. 

Gute, alte Mittel wie Zwiebelsaft wirken ebenfalls bis heute. Der hohe Schwefelgehalt stimuliert das Wachstum, fördert die Durchblutung der Haut und lindert Entzündungen. Pressen Sie einfach eine Zwiebel aus und tragen Sie den ausgetretenen Saft mit einem Wattestäbchen auf ihren Brauen auf. Nach 30 Minuten können Sie diese mit lauwarmen Wasser auswaschen und diese Vorgehensweise in den folgenden Tagen regelmäßig wiederholen. 

Fazit

Einem Wachstumsstopp können viele Umstände zugrunde liegen. Oftmals verhindert eine übermäßige, mechanische Reizung durch Reibung oder Zupfen die Entwicklung der Härchen und schädigt zudem die Papillen unterhalb der Haut. Allerdings können auch Hormonschwankungen, Krankheiten oder ein Nährstoffmangel die Ursache für kahle Stellen oberhalb der Augen sein. Dagegen helfen sowohl Hausmittel als auch speziell entwickelte Pflegeprodukte – testen Sie am besten selbst, welche Maßnahmen und Tipps Ihren Augenbrauen zu mehr Volumen verhelfen. 

FAQ

Welche Funktion haben Augenbrauen?

Die Härchen haben unseren Vorfahren in heißen Gebieten wie der Savanne vermutlich das Wegwischen von Schweiß erspart. Zudem schützen Sie vor der Sonne, Staub sowie Dreck und tragen heute einen enormen Anteil zu der menschlichen Mimik bei. 

Wie entwickeln sich Augenbrauen?

Innerhalb von vier Monaten spielt sich stets dasselbe Muster ab. Zunächst gewinnen die Härchen stetig an Länge, bis sie für eine Weile ruhen, da sie ihre volle Länge erreicht haben. Schließlich fallen die Brauen nach und nach aus, um für neue Härchen Platz zu schaffen. 

Wie kann ich das Nachwachsen der Augenbrauen anregen?

Bei diesem Problem können Sie sowohl auf traditionelle Mittel, als auch professionelle Pflegeprodukte zurückgreifen. Zwiebelsaft oder Rizinusöl können schnell Abhilfe verschaffen, aber auch unser Augenbrauenserum liefert bei regelmäßiger Anwendung bereits nach mehreren Wochen ansehnliche Ergebnisse. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Nach oben blättern