Permanent Make-up für die Augenbrauen

permanent-make-up-augenbrauenl

Unsere Augenbrauen bilden den Rahmen für unsere Augen sowie unser Gesicht und sind deshalb enorm wichtig für unser Aussehen insgesamt! Und wer träumt nicht von vollen, perfekt geschwungenen Augenbrauen? Doch leider ist nicht jeder von Natur aus mit tollen Brows gesegnet und viele Frauen empfinden das tägliche Schminken der Augenbrauen als enorm lästig.

Vor allem, weil das Ergebnis auch nicht jeden Tag gleich gut ausfällt. Zum Glück gibt es mittlerweile moderne Technologien auf dem Kosmetiksektor, die aus jeder Augenbraue ein Kunstwerk machen. Und zwar durch Permanent Make-up oder Microblading. Wir vergleichen die beiden Techniken und erklären, wie sie funktionieren! 

So funktioniert Permanent Make-up bei den Augenbrauen

Permanent Make-up ist nichts anderes als kosmetische Tätowierungen, die mit einer Maschine durchgeführt werden, um ästhetische Schönheitskorrekturen im Gesicht vorzunehmen. Das Prozedere beruht tatsächlich auf uralten Techniken, die bereits von Urvölkern verschiedenster Kulturen durchgeführt wurden. So war es beispielsweise bei den Maori in Neuseeland üblich, die traditionelle Gesichtstätowierung bei Frauen auf den Lippen oder als Lidstrich vorzunehmen, während die japanischen Ainu ihre Frauen auch mit dunklen Lippentattoos schmückten.

Früher wurde zur Pigmentierung zerriebene Holzkohle benutzt. Besonders bei den Augenbrauen hat das Permanent Make-up einen sehr hohen Stellenwert. Das Ziel ist es, ähnlich wie beim Microblading, die Braue zu korrigieren oder die natürliche Härchenzeichnung durch Schattierung zu rekonstruieren und neu zu pigmentieren. Bei Permanent Brows werden die Farbpigmente mit einem speziellen Gerät in die obere Hautschicht gestochen. Nach schwerer Krankheit wird ein solcher Eingriff auch oft von der Krankenkasse übernommen. 

So läuft eine Permanent Make-up Behandlung ab

Jede Behandlung sollte erstmal mit einem klärenden Vorgespräch starten, in dem man mit allen wichtigen Informationen versorgt wird. Das zeugt auch von der Seriosität des Kosmetikstudios. Im Anschluss zeichnet der Profi die geplanten Konturen der Brauen auf und die Stelle wird lokal betäubt. Danach sticht die Maschine jeden Farbpartikel zirka 0,8mm bis 1,4mm tief unter die Haut.

Auf diese Art und Weise können Augenbrauen, Lippen und Lidstriche mit Farbpigmenten perfektioniert werden. Das Endergebnis der permanenten Pigmentierung ist erst nach ein paar Tagen sichtbar und kann dann auf Wunsch korrigiert oder sogar wieder komplett entfernt werden, wenn man nicht zufrieden ist. Allerdings können sämtliche Härchen dabei verloren gehen. 

Permanent Make-up vs. Microblading

Zwischen diesen beiden Techniken zur permanenten Verschönerung der Augenbrauen lassen sich einige Gemeinsamkeiten finden. Beide dienen der Optimierung der Augenbrauen – deshalb ist auch die Zielgruppe die gleiche. Das Ziel ist bei beiden Techniken gleich: Perfekte Augenbrauen.

Doch die Behandlungsansätze und Eigenschaften sind unterschiedlich. Während beim Microblading die gewünschte Farbe manuell mit äußerst filigranen Blades in die eingeritzte Hautoberfläche gefüllt wird, setzt die Technik des Permanent Make-ups auf ein hochmodernes Pigmentiergerät. Daraus ergeben sich Abweichungen beim Resultat. Beim Microblading wird die sensible Haut weniger stark penetriert als beim Permanent Make-up – dies führt zu einem optischen 3D-Effekt, der wesentlich detaillierter aussieht als die Pigmentation beim Permanent Make-up. Ein weiterer Unterschied ist der Bekanntheitsgrad: Das Permanent Make-up konnte sich schon vor langer Zeit in der Kosmetikbranche einen Namen machen und gehört mittlerweile zum festen Bestandteil des Leistungsspektrums von Kosmetikstudios.

Die Technik des Microbladings ist hingegen noch recht neu auf dem Markt, deshalb ist es hier noch schwierig Fachleute mit jahrelanger Erfahrung zu finden. Ein Kosmetiker, der Brows durch Microblading bearbeitet, braucht eine anspruchsvolle Schulung, da die Technik recht aufwendig zu erlernen ist. Die Ausbildung für Permanent Make-up ist wesentlich unkomplizierter und dauert weniger lang, weil hier das Pigmentiergerät die Hauptarbeit übernimmt. Permanent Make-up hält übrigens wesentlich länger – nämlich zwei bis fünf Jahre. Während das Microblading nur zirka eineinhalb Jahre bleibt.

Auch was die Kosten betrifft, unterscheiden sich die beiden Techniken erheblich: Permanent Make-up für die Augenbrauen kostet in etwa 200 bis 300 Euro, während man für das Microblading bis zu 600 Euro hinblättern kann. Das liegt an dem höheren Aufwand, den die manuelle Technik mit sich bringt. Der hohe Preis wird allerdings durch das täuschend echte Ergebnis gerechtfertigt. 

Perfekte Augenbrauen mit Lazru!

Auch wenn Permanent Make-up und Microblading für die Augenbrauen bestimmt in vielen Situationen von Vorteil sind, schwören wir allerdings stattdessen auf eine ganz natürliche Behandlung der Brows mit unserem hocheffektiven Augenbrauen- und Wimpernserum Lazru. Es ist doch viel besser, einfach seine natürlichen Brows zu pushen, anstatt auf aufwendige und teure Techniken zu setzen, oder? Lazru wirkt jedenfalls effektiv und schnell, wie zufriedene Kund*innen bestätigen: Es lässt die Augenbrauen schneller wachsen, und außerdem dichter und glänzender werden! Durch das Serum werden die sensiblen Haarwurzeln in der Augenpartie stimuliert. Ein toller Nebeneffekt: Mit unserem Produkt kannst du auch deine Wimpern pimpen und musst somit auch nicht mehr auf Fake Wimpern zurückgreifen! Dabei enthält das Serum nur natürliche Inhaltsstoffe und wurde ganz ohne Hormone hergestellt.

Auch auf den umstrittenen Arzneistoff Minoxidil, der für schlimme Nebenwirkungen wie Haarausfall sorgen kann, wurde bei unserem Produkt komplett verzichtet. Lazru boostet deine Brows und Wimpern stattdessen mit 50 natürlichen Inhaltsstoffen, die ideal aufeinander abgestimmt sind: Darunter wertvolle Öle vom Ingwer, Lavendel, Wacholder und dem Japanischen Schnurbaum.

Unser Profi-Tipp: Für ein perfektes Ergebnis solltest du das Serum über drei Monate ein- bis zweimal täglich anwenden. So kann es am besten wirken. Richtig angewendet, darfst du dich schon nach wenigen Wochen über wunderschöne, dichte Augenbrauen freuen!

pitanja i odgovori

Ist Permanent Make-up bei den Augenbrauen sehr schmerzhaft?

Es kann kurzzeitige Schwellungen, Reizungen und leichte Schmerzen unmittelbar nach der Behandlung verursachen. Immerhin werden dabei winzige Farbpartikel in die Haut gestochen – wie bei einer Tätowierung. Das bedeutet natürlich Stress und Belastung für die Haut!

Kann Permanent Make-up der Haut schaden?

Wie beim Stechen eines Tattoos wird auch beim Permanent Make-up die Haut leicht verletzt. Dies birgt natürlich gesundheitliche Risiken. Es kann zu allergischen Reaktionen und Entzündungen der Haut kommen.

Wie lange muss ich nach der Permanent Make-up Behandlung auf Sport verzichten?

Nach solchen Behandlungen solltest du mindestens eine Woche Sport, Sonne, Schwimmbäder, Solarium und Sauna meiden und auf gar keinen Fall die durch die Behandlung entstandenen Krusten abkratzen.

Košarica za kupovinu
Pomaknite se na vrh