LAZRU » Augenbrauen » Augenbrauen verdichten: Diese Möglichkeiten gibt es

Augenbrauen verdichten: Diese Möglichkeiten gibt es

Augenbrauen-verdichten

Eine Augenbraue sagt manchmal mehr als viele Worte. Ob Überraschung, Erstaunen, Skepsis oder Zorn, sie drücken Gefühle aus, spiegeln die Stimmung wider und sind so für Menschen unentbehrlich. Umso wichtiger ist es, dass man sich mit der eigenen Braue wohlfühlt. Doch so einfach getan wie gesagt ist das nicht immer, leiden doch viele Menschen unter spärlichem Haarwuchs oberhalb des Auges. Abfinden müssen sich damit jedoch die wenigsten, gibt es doch einige Tipps und Tricks, um Augenbrauen zu verdichten.

Natürliche Pflege mit Lazru

Das Wimpern- und Augenbrauenserum von Lazru verdichtet die Härchen nicht nur optisch, sondern fördert aktiv ihren Wuchs und unterstützt die empfindlichen Haarwurzeln im Gesichtsbereich. Es enthält keine Hormone, sondern rein natürliche Inhaltsstoffe wie die ausgewählten Öle des echten Lavendels, Japanischen Schnurbaums, Wacholder oder Ingwer, die in Verbindung mit Labor-aktivierten Stoffen große Wirkung zeigen. Das Serum ist sicher und einfach in der Anwendung und kann bei Raumtemperatur aufbewahrt werden. Tragen Sie nach Bedarf ein- bis zweimal täglich eine kleine Menge behutsam auf die Augenbrauen in Richtung der Spitze auf. So wird das Brauenwachsum täglich unterstützt und angeregt und die Wurzeln erhalten neue Kraft.

Warum dichte Augenbrauen wichtig sind

Gerade volle und markante Brauen verschaffen dem Gesicht mehr Ausdruck und der Mimik mehr Wirkung. Für viele Frauen und Männer sind perfekte Augenbrauen deswegen ein lang ersehntes Gesichtsmerkmal. Wenn sie meist auch nicht der Fokus des Gesichts sind, rahmen sie dieses doch gekonnt ein und betonen gleichzeitig die Augen. Zupfen ist out und dichte Brauen liegen aktuell stark im Trend. Sie gelten als Schönheitsmerkmal und sind auch in berühmten Gesichtern zu finden.

Doch volle Augenbrauen sind nicht nur aus ästhetischen Gründen für viele Menschen ein großer Wunsch. Die Härchen erfüllen auch praktische Zwecke: Gemeinsam mit den Wimpernkränzen vollbringen sie eine wichtige Schutzfunktion. Beide Gesichtshaare verhindern, dass Schmutz, Regen oder Schweiß ins Auge gelangen. Auch vor blendenden Sonnenstrahlen können Augenbrauen schützen. Der Haarstreifen über dem Auge funktioniert somit als Fellersatz für den Menschen, werden die meisten anderen Säugetiere doch durch ihre Ganzkörperbehaarung vor Wasser- und Schweißtropfen im Auge geschützt. Je dichter der Haarwuchs, desto höher ist also auch die Effektivität seines Schutzes.

Verschiedene Methoden der Augenbrauenverdichtung

Wer nicht mit dichtem Haarwuchs gesegnet ist, muss jedoch nicht gleich verzweifeln. Abhängig von Ursache und Ausmaß bieten sich unterschiedliche Arten der Augenbrauenverdichtung an. Sie unterscheiden sich vor allem darin, ob sie die Haare rein optisch dichter wirken lassen oder tatsächlich zu Haarwuchs führen. Doch auch bei der Wirkungsdauer und dem Ausmaß der Augenbrauenkorrektur gibt es Unterschiede.

Augenbrauen-Make-up

Die wohl schnellste und günstigste Methode, um die Brauenkontur zu stärken, ist die kosmetische Korrektur mit Augenbrauenstiften. Um die natürliche Brauenform besser zu definieren, sind diese meist gut geeignet. Für spärliche Augenbrauen bietet sich diese temporäre Methode zum Experimentieren an. Doch bei dünnen oder wenigen Haaren kann das Make-up auch schnell unnatürlich aussehen. Und während die Braue zwar optisch dichter wirkt, wird ihre Schutzfunktion gegen Schmutz nicht verbessert.

Augenbrauen färben

Wie Kopfhaare können Sie Ihre Augenbrauen im Friseursalon färben lassen oder dies selbst Zuhause tun. Diese Methode ist langanhaltender als Make-up, fördert aber ebenso wenig den Haarwuchs selbst und somit auch nicht die natürliche Schutzfunktion des Haares. Bei Färbemitteln sollten Sie darauf achten, dass diese keine hormonellen Wirkmittel oder Schadstoffe enthalten. Der Augenbereich ist besonders empfindlich und sollte nicht mit Produkten dieser Art in Berührung kommen.

Microblading

Microblading bezeichnet eine Form von permanentem Make-up, bei der feine Striche mithilfe von Klingen und Farbmittel in die Haut geritzt werden. Die Haltbarkeit hängt von verschiedenen Faktoren wie Hauttyp und Stoffwechsel ab und beträgt ein bis zwei Jahre. Vorher lässt sich die permanente Augenbraue nur mit einer Lasertherapie wieder entfernen. Diese Methode der Brauenverdichtung ist deutlich kostenintensiver als eine Färbung und bietet sich vor allem bei genetisch oder krankheitsbedingtem Haarausfall an.

Haartransplantation

Auch eine Augenbrauentransplantation ist vor allem dann sinnvoll, wenn das dünne oder nicht vorhandene Haarwachstum nicht auf eine genetische Veranlagung zurückzuführen ist. Durch die Transplantation von Haarwurzeln, beispielsweise aus dem Nackenbereich, wird neuer, permanenter Haarwuchs geschaffen. So sorgt eine Haartransplantation auch dafür, dass die Braue das Auge besser vor Fremdkörpern schützen kann. Zudem sieht das Resultat natürlicher aus als die bisher genannten Methoden. Allerdings ist eine Haartransplantation mit einer teuren, operativen Behandlung verbunden, die wie jede Operation Risiken bergen kann.

Augenbrauenserum

Starke und teils schmerzhafte Eingriffe wie Microblading und Transplantation sind in vielen Fällen gar nicht nötig. Die Verwendung eines Serums wie dem von Lazru ermöglicht es, das natürliche Wachstum der Haare anzuregen und den Wachstumszyklus der Braue zu unterstützen. Die dichtere Augenbraue lässt das Gesicht markanter wirken und kann auch Schmutz wieder besser vom Auge fernhalten. Solange die Ursache nicht eine genetische Veranlagung ist, kann Serum selbst helfen, wenn Augenbrauen ausfallen. Nach einer regelmäßigen Anwendung wachsen sie dichter und stärker nach.

Zudem unterstützen Augenbrauenseren die Haarzellen und die Gesichtshaut durch allgemeine Pflege und bieten so ein Gefühl von Wellness. Unterstützt werden kann die Wirkung, indem Sie zusätzlich Hausmittel wie Rizinusöl oder Kokosöl anwenden. Wie bei Färbemitteln sollten Sie bei der Wahl eines Serums auf die Inhaltsstoffe achten. Es sollten auch hier keine Hormone enthalten sein. Deswegen ist das Produkt von Lazru mit seinen über 70 perfekt aufeinander abgestimmten Naturwirkstoffen bestens geeignet.

Fazit

Dass die Augenbrauen sich im empfindlichen Gesichtsbereich befinden, sollten Sie bei der Auswahl eines Mittels für Haarverdichtung unbedingt beachten. Für eine kurzfristige Definition der Braue eignen sich kosmetische Produkte wie Augenbrauenstifte. Wenn aber eine langfristige Verbesserung das Ziel ist, ist ein natürliches, hautschonendes Mittel wie ein Serum die richtige Wahl.

Das Lazru Augenbrauenserum erfüllt diese Anforderungen – es enthält keine hormonellen Wirkstoffe und ist rein natürlich. Durch seine einfache Anwendung ein- bis zweimal täglich lässt es sich die Pflegeroutine integrieren und versorgt so die Haarzellen mit wertvollen Inhaltsstoffen. Das Serum von Lazru packt als Testsieger unter den Wimpernseren das Problem an der Wurzel und pflegt dabei gleichzeitig die umliegende Haut.

FAQ – Häufige Fragen und Antworten

Welche Funktionen erfüllen Augenbrauen?

Neben ihrer ästhetischen Wirkung sind Brauen ein wichtiges Mittel zur nonverbalen Kommunikation. Auch ihre Schutzfunktion sollte nicht unterschätzt werden: Sie verhindern, dass Schmutzpartikel oder Schweiß im Auge landen.

Wie lassen sich Augenbrauen verdichten?

Für die Verdichtung der Braue gibt es vielfältige Möglichkeiten. Das effektivste und natürlichste Ergebnis verspricht ein Serum ohne Hormone, das den Haarwuchs direkt fördert.

Wann ist ein Serum die richtige Wahl?

Solange dünne Haare im Brauenbereich nicht genetisch bedingt sind, eignet sich ein Serum mit natürlichen Inhaltsstoffen für alle Haar- und Hauttypen. Bei genetischen Ursachen empfiehlt sich eine Augenbrauentransplantation oder Microblading.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Nach oben blättern